Renovieren und Modernisieren

Neues Badezimmer? Will ich mir gönnen.
Fassaden-Vollwärmeschutz? Muss ich haben
Finanzierung? Mein Bausparvertrag steht bereit.

tl_files/content/gm_haus.jpg 

 

 

Schöner Wohnen, sich wohl fühlen aber auch Energiesparen, die Gründe für Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen sind vielschichtig.


Notwendige Reparaturen, die umgehend durchgeführt werden müssen oder zeitlich geplante Erneuerungen bringen auch die entsprechenden Kosten mit sich.

» Weitsichtige Planung erspart hier die kurzfristige Hektik.

Mit einem Bausparkonto als „Krankenschein“ für Ihr Haus, stehen immer finanzielle Mittel bereit. Das angesparte Eigenkapital und ein zinsgünstiges Bauspardarlehen.

Bis zu 30.000 EUR Darlehensanspruch können ohne Sicherheiten vergeben werden.

Kein Grundbucheintrag, kein Notar, schnelle Bearbeitung und geringe Kosten. Das zeichnet ein Bauspardarlehen aus. Darüber hinaus können Sie jederzeit Sondertilgungen leisten und haben immer feste kalkulierbare Raten.

Um den mittel- und langfristigen Modernisierungsbedarf festhalten zu können, finden Sie nachfolgend eine ausführliche Übersicht über Modernisierungskosten und Lebenserwartung von Bauteilen.

» Der Krankenschein fürs Haus

Ihr Modernisierungsplan beinhaltet eine Prioritätenliste und den dazu gehörigen Finanzierungsplan. Sie haben aber noch keinen Bausparvertrag!

Kein Problem, wir bieten Ihnen eine Vielzahl von Sofortdarlehen der Bausparkassen.

Konstantmodelle über unterschiedliche Laufzeiten, Modernisierungsdarlehen mit kurz- und mittelfristigen Laufzeiten. Ebenso können KfW-Darlehen über die Bausparkassen mit beantragt werden.

Sie haben noch eine laufende Finanzierung für Ihre Immobilie mit Grundschuldeintragung?

Nach umgehender Objektbewertung können die Bausparkassen auch Nachrangdarlehen vergeben.

Niemand kennt Ihr Eigenheim so gut wie Sie selbst. Mit allen seinen schönen Seiten, aber auch mit seinen "Macken".

Mit einem Bausparvertrag haben Sie immer gut vorgesorgt.

Anlage:

» „Was Energiesparen bringt – und was es kostet“